Verwendung von Cookies
Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von dritten um ein einfacheres Navigieren und einen besseren Service zu ermöglichen. Sollten Sie weiter auf unseren Seiten surfen verstehen wir dies als Einverständniserklärung mit unseren Richtlinien zur Benutzung von Cookies
AKTUALITÄT | NACHRICHTEN | 10 October 2016

Kilian Jornet, Bruchez und Montaz, Extremski am Everest

Als das Projekt der Gipfelbesteigung verschoben war, fiel die Entscheidung, eine Abfahrt von einem 6900 m Gipfel mit 800 Höhenmetern und 55º Gefälle zu machen.

Abfahrtsstrecke vom 6900m hohem Gipfel
Weder Kilian noch seine Begleiter lagen auf der Faulen Haut, während der Wochen der Akklimatisierung im Basecamp am Nordhang des Everest, sondern nutzten die Zeit der Vorbereitung auf Kilians Versuch einer nonstop Besteigung des Everests vom Kloster Rongbuk (letzter bewohnter Ort vor dem Dach der Welt) bis zum Gipfel, auch für andere Aktivitäten.

Sie machten schnelle Ausflüge in den Bergen bis zu 8000 m, um sich gut zu akklimatisieren. Diese lösten sich mit den nötigen Erholungspausen in tieferen Gefilden ab.

Auch diese Erholungspausen nutzten sie, wie zu erwarten war, für diverse Aktivitäten. Das ganze Abenteuer endete auf eine ganz besondere Art. Nachdem die Entscheidung gefallen war, den Versuch von Kilian wegen schlechten Wetters auf dem Everest abzublasen, entschied man sich am 13. September für einen besonderen Abschluss dieses Abenteuers. Vivien Bruchez, Bergführer und Extremskifahrer, Seb Montaz und natürlich Kilian Jornet, machten eine halsbrecherische Abfahrt an einem Hang mit 55º Gefälle und 800 Höhenmetern von einem 6900 m hohem Gipfel aus, den sie schon während ihres Aufenthalts im Basecamp jeden Tag bewunderten.

“Als wir am Ende des Schneefeldes ankamen, war ich geschockt von den Schneemassen,” bestätigte Vivien, “während Seb unter dem Serac (Turm aus Gletschereis) mit einem flauen Gefühl im Magen wartete. Jagten Kilian beide Sachen Furcht ein, aber durch seine Willensstärke war er in der Lage, weiterzumachen und erreichte den Gipfel alleine, während Seb und ich auf ihn unter einem Serac warteten, der aus der Nähe noch beeindruckender war, als von unten gesehen.

Keine Kritik: Die Berge sind ein Raum der Freiheit und ein jeder kann seinen Weg selbst aussuchen. Sich der Gefahr zu stellen bleibt jedem selbst überlassen und dank seiner vielen Alleingänge ist Kilian ein wahrer Experte in der Sache.”


Als die Drei wieder zusammen waren, begannen die drei mit der Abfahrt, dazu Vivien:“Eigentlich kann diese Abfahrt als eigenes Ziel einer Expedition gesehen werden, aber für Kilian war es ein Tag wie jeder andere. Mit dem Unterschied, dass er diesmal die Erfahrung mit seinen Freunden teilte.”

Viven Bruchez facebook

Neueste Artikel

Kommentare

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, bitte bei Barrabes.de anmelden. Bitte hier klicken, um sich anzumelden.
Für diesen Artikel liegen keine Bewertungen vor.

Geschenkkarte
Mit der Geschenkkarte von Barrabes liegen Sie immer richtig!
Schreib Dich in unsere Newsletter ein
Möchten Sie immer pünktlich über unsere Angebote und Neuigkeiten informiert werden?
Folge uns
Halte Dich auf dem Laufenden zu Neuigkeiten von Barrabes über unsere sozialen Netzwerke.
Zögere nicht, uns zu kontaktieren
Kontaktiere uns
oder rufe uns an unter
(+4930) 21782226
(Sprechzeiten von Montag bis Donnerstag 9 Uhr bis 18 Uhr, Freitags 9 Uhr bis 15 Uhr)
Deutschland  |  España  |  France  |  United Kingdom  |  Sverige  |  International